Aufruf zum Protest gegen den Tag der Bundeswehr am 9. Juni

Am 9. Juni richtet das Bundesverteidigungsministerium an 16 Militärstandorten im gesamten Bundesgebiet den vierten „Tag der Bundeswehr“ seit der Premiere im Jahr 2015 aus. Das mehrere Millionen teure Militär-Event lockte in den vergangenen Jahren über 200.000 BesucherInnen in die teilnehmenden Kasernen. Zum zweiten Mal nach 2016 ist auch Hamburg als Standort dabei. Das Bündnis Bildung ohne Bundeswehr ruft zu einer Kundgebung gegen Militarismus und Kriegspropaganda auf:

„Seitdem die internationale Konkurrenz um Absatzmärkte, Investitions- und Einflusszonen, Arbeitskräfte und Rohstoffe zunimmt, wird auch die Bundeswehr immer häufiger in Kriegseinsätze geschickt. Mit ihnen wächst die Zahl der Opfer, die Zerstörung des gesellschaftlichen Lebens und der natürlichen Lebensgrundlagen in den Kriegsgebieten. Protestiert deshalb mit uns gegen die fortschreitende Militarisierung der Gesellschaft und Kriegstreiberei am „Tag der Bundeswehr“! Zeigen wir den SoldatInnen, dass sie nicht in unserem Namen töten und dass die Gesellschaft nicht hinter ihnen und den Kriegen von deutschem Boden steht.“

Kundgebung: Sa. 09.06.2018, 10-17 Uhr

Manteuffelstraße 20, vor der Führungsakademie der Bundeswehr

Weitere Infos: Bildungs ohne Bundeswehr | Demo-Aufruf

Veröffentlicht am Juni 1, 2018
Posted in
Allgemein